News

News

Auswirkungen der Inflation auf die Berufshaftpflichtversicherung von Bauplaner:innen

Die seit einigen Monaten stetig steigende Inflation dürfte bald auch Auswirkungen auf bestehende und neue Verträge der Berufshaftpflichtversicherung von Bauplaner:innen haben. Es geht um angemessene Deckungssummen sowie um steigende Versicherungsprämien.

Berufshaftpflichtversicherung: Was ist eigentlich mit den „Sowieso-Kosten“?

Was sind eigentlich „Sowieso-Kosten“? Sind diese über die Berufshaftpflichtversicherung von Bauplaner:innen abgedeckt? Kann ich unberechtigte „Sowieso-Kosten“ abwehren? Die pisa Versicherungsmakler GmbH informiert.

Die Haftung von Bauplaner:innen für Dritte und Embargos

Bauplaner:innen haften unter Umständen für das Verhalten Dritter: für andere Baubeteiligte (v.a. aufgrund von vernachlässigten Koordinations- und Überwachungspflichten der Bauplaner:innen) aber auch durch Embargos/Sanktionen (z.B. aktuell Russland).

Haftung von festangestellten Bauplaner:innen sowie freien Mitarbeiter:innen

Inhaber:innen von Bauplanungsbüros sowie selbstständige Bauplaner:innen haften für ihre Fehler. Aber was ist mit festangestellten Bauplaner:innen? Wie verhält es sich mit freien Mitarbeiter:innen? Die pisa Versicherungsmakler GmbH informiert.

HOAI: Aufstockungsklagen bei Altverträgen verstoßen nicht gegen Europarecht

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die bis zum Inkrafttreten der angepassten HOAI am 1. Januar 2021 dort enthaltenen verbindlichen Mindestsätze bei Altverträgen weiterhin angewendet werden können. Der Bundesgerichtshof folgt diesem Urteil.

Berufshaftpflicht: Was gilt es bei nationalen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren hinsichtlich des Versicherungsschutzes zu beachten?

Tipp für Architekt:innen, (Bau-) Ingenieur:innen, Beratende Ingenieur:innen und sonstige Bauplaner:innen: Was gilt es bei nationalen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren bezüglich der Berufshaftpflichtversicherung zu beachten?

Planer-Check: Koalitionsvertrag

Olaf Scholz (SPD) ist vor wenigen Tagen zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden, getragen von einer „Ampel-Koalition“ (SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP). Der Koalitionsvertrag enthält viele Neuerungen, die Bauplanungsbranche betreffend.

Die Überwälzung von Planungsaufgaben auf bauausführende Unternehmen im Rahmen der Werk- und Montageplanung

Die Überwälzung von Planungsaufgaben auf bauausführende Unternehmen im Rahmen der Werk-/Montageplanung hat Auswirkungen auf die Haftung: auf die der Bauunternehmen, aber auch auf die von Architekt:innen, (Bau-) Ingenieur:innen bzw. Beratenden Ingenieur:innen.

HOAI 2021: Auswirkungen auf die Berufshaftpflichtversicherung?

Seit Beginn dieses Jahres ist die HOAI neu in Kraft. Rückwirkend geht es beim Europäischen Gerichtshof noch um Aufstockungsklagen. Fakt ist: Es gibt keine verbindlich festgeschriebenen Honorar-Mindest-/Höchstsätze mehr. Und nach der Reform ist vor der Reform.

Bauplanung in Frankreich: Besonderheiten der Berufshaftpflichtversicherung

Bauplanungsbüros aus Deutschland sind heutzutage nicht mehr nur im eigenen Land, sondern durchaus auch im benachbarten europäischen Ausland tätig. Vor allem unser Nachbarland Frankreich wartet dabei mit Besonderheiten in der Berufshaftpflichtversicherung auf.

Internationale Versicherungsprogramme: Geht nicht, gibt’s nicht!

Architektur-, (Bau-) Ingenieur- oder sonstige Bauplanungsbüros aus Deutschland sind heutzutage nicht mehr nur im eigenen Land, sondern auch im benachbarten europäischen Ausland oder gar weltweit tätig. Die pisa Versicherungsmakler sichert diese Projekte ab.

Zukunft der HOAI

Um die Reform der HOAI nach der HOAI-Reform 2021 ging es vergangenen Freitag beim Deutschen Baugerichtstag. Man war sich einig: Ohne eine erneute Reform der HOAI bleibt die HOAI 2021 eine Totgeburt. Die beschlossenen Empfehlungen im Detail ...

Änderung von technischen Vorschriften nach Vertragsschluss

Ändern sich technische Vorschriften oder anerkannte Regeln der Technik zwischen Vertragsschluss und Abnahme, hat der Architekt, Beratende Ingenieur, Bauingenieur oder sonstige Bauplaner seine Planung darauf auszurichten und den Bauherrn zu informieren.

Haftungsrecht: Ausführungsplanung kann Maßstab 1:1 erfordern

Eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm unterstreicht die Notwendigkeit einer sorgfältigen und umfassenden Ausführungsplanung durch den beauftragten Architekten, Beratenden Ingenieur oder sonstigen Bauplaner.

Bestandsaufnahme: Gewährleistungsfrist hängt vom Auftrag ab

Wird ein Architekt / Beratender Ingenieur mit der Bestandsaufnahme eines aus Grund und aufstehender Altbebauung bestehenden Areals beauftragt, stellt laut OLG Frankfurt/Main das Gutachten keine Werk-, sondern eine Dienstleistung dar (kürzere Verjährungsfrist).

Planungs- oder Bauüberwachungsfehler nicht verheimlichen

Wenn Sie als Architekt, Beratender Ingenieur oder sonstiger Bauplaner vermuten, dass Sie selbst einen Mangel verursacht haben, sollten Sie das nicht verheimlichen. Die unangenehme Folge könnte ein Schadensersatzanspruch sein, so das OLG Brandenburg.

Europäischer Gerichtshof verhandelt über Aufstockungsklagen nach alter HOAI 2013

Der Europäische Gerichtshof verhandelt am 5. Mai über Aufstockungsklagen von Architekten und Beratenden Ingenieuren aus Zeiten der alten HOAI 2013. Der Verband Beratender Ingenieure sieht unterdessen die Honorarempfehlungen der HOAI 2021 als zu niedrig an.

Umfrage zur angemessenen Vergütung von Lösungsvorschlägen im Rahmen von Vergabeverfahren

Nicht nur für Architekten aus Bayern, sondern für alle Bauplaner Deutschlands wichtig: Eine neue Projektgruppe der Bayerischen Architektenkammer macht (bis 5. Mai) eine Umfrage zur angemessenen Vergütung von Lösungsvorschlägen im Rahmen von Vergabeverfahren.

Vermessungsingenieure beziehen Stellung zur Novellierung der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV)

Was die Vermessungsingenieure aktuell umtreibt, ist die Novellierung der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV). Mit GeoInsurance der pisa Versicherungsmakler GmbH sind Vermessungsingenieure angemessen und weitgehend abgesichert.

Was ist eine erfolgreiche Bauplanungsleistung?

Versprochen wird eine Planung als Grundlage für ein mangelfreies Bauwerk. Versprochen wird nicht, dass das Bauwerk tatsächlich mangelfrei ist: So hat sinngemäß der Bundesgerichtshof (BGH) die geschuldete Architektenleistung neu definiert.

Vergleichbarkeit von Referenzen bei öffentlichen Vergabeverfahren

Wann ist im Zuge eines öffentlichen Vergabeverfahrens eine Referenz vergleichbar? Und wie muss der Auftraggeber die Referenz in der Bekanntmachung konkretisieren? Die Vergabekammer Südbayern liefert Antworten.

BIM und Berufshaftpflichtversicherung

Für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Bauplaner gilt: Building Information Modeling (BIM) soll und wird zukünftig mehr und mehr zum Standard werden. Nebst einem ausreichenden Cyber-Schutz gilt es dabei auch zusätzliche Haftungsfragen zu beachten.

Neue TGA-Richtlinen wichtig für Baukoordination

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat die Richtlinen für die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) aktualisiert. Dies ist nicht nur für TGA-Planer relevant, sondern auch für Architekten und Beratende Ingenieure im Zusammenhang mit ihrer Koordinierungspflicht.

Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) für Architekten und Beratende Ingenieure

Die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) ist als Gesellschaftform auch für Architekten, Beratende Ingenieure, Vermessungsingenieure und sonstige Bauplaner zulässig. Sie bringt steuerliche Vorteile und vereinfacht die Haftung.

„Down to Earth" zeigt Arbeit von Vermessungsingenieuren und „GeoInsurance" sichert Vermessungsingenieure ab

„Down to Earth" ist eine Serie im Reality-TV-Stil und zeigt, wie Vermessungsarbeiten wirklich funktionieren. Mit „GeoInsurance" hat die pisa Versicherungsmakler GmbH ein eigenes Absicherungskonzept speziell für Vermessungsingenieure.

Bauhandwerkersicherungshypothek setzt keine Wertsteigerung voraus

Die Bauhandwerkersicherungshypothek setzt keine Wertsteigerung voraus! Dieser Meinung ist das Kammergericht Berlin und widerspricht damit der bisher vertretenen Auffassung.

Aufschub mit der Rechnungsstellung: Architektenvertrag kann nichtig werden

Ein Architekt (bzw. Beratender Ingenieur oder sonstiger Bauplaner) ist verpflichtet, innerhalb von sechs Monaten nach Ausführung seiner Leistung eine Rechnung zu stellen, ansonsten ist der Architekten- bzw. Ingenieurs- bzw. Planervertrag nichtig.

Haftungsrisiken in frühen Leistungsphasen

Bereits in einem frühen Planungsstadium lauern Haftungsrisiken. Wo sollten Architekten, Beratende Ingenieure und andere Bauplaner ganz besonders sorgfältig sein? Und inwieweit greift die Berufshaftpflichtversicherung?

Webinar des Verbandes Beratender Ingenieure Bayern und Baden-Württemberg

Michael Twittmann, Inhaber und Geschäftsführer der pisa Versicherungsmakler GmbH, war Referent beim Webinar des Verbandes Beratender Ingenieure (VBI), gemeinsam organisiert von den Landesverbänden Bayern und Baden-Württemberg. Es ging um die Berufshaftpflicht.

21. Internationale Geodätische Woche 2021

Der Arbeitsbereich für Geometrie und Vermessung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck lädt zur 21. Internationalen Geodätischen Woche 2021 ein. Diese findet wegen der Corona-Pandemie voll digital statt. Die pisa Versicherungsmakler GmbH ist online dabei.

Bayerisches Abstandsflächenrecht

Die neue Bayerische Bauordnung tritt am kom­men­den Montag, 1. Februar, in Kraft. Die pisa Versicherungsmakler GmbH hat über die Änderungen bereits informiert. Nun hat die Bayerische Architektenkammer zum neuen Abstandsflächenrecht Stellung bezogen.

Neue Regeln beim Einsatz von Drohnen

Immer häufiger kommt im Berufsalltag von Architekten, Beratenden Ingenieuren, Vermessungsingenieuren Drohnen zum Einsatz. Wichtig nebst dem speziellen Versicherungsschutz ist: Seit diesem Jahr gelten neue Regeln der Europäischen Union zum Einsatz von Drohnen.

Novelle der Bayerischen Bauordnung

Die Novelle der Bayerischen Bauordnung (BayBO) tritt zum 1. Februar in Kraft. Insbesondere Vermessungsingenieure müssen beim Einmessen eines Wohngebäudes ins Grundstück das geänderte, vielfältigere Abstandsflächenrecht berücksichtigen.

Haftung als Bauüberwacher für Baustellenbesucher?

Wer haftet für Unfälle auf der Baustelle? Wann und wie ist ein Architekt, Beratender Ingenieur oder sonstiger Bauplaner in seiner Funktion als Bauüberwacher gemäß Leistungsphase 8 der HOAI 2021 involviert?

BAU ONLINE 2021

Die Weltleitmesse für Architektur, Baumaterialien und Bausysteme, die „BAU“ in München, findet bedingt durch die Corona-Pandemie heuer ausschließlich digital statt. Die dreitägige „BAU ONLINE“ startet morgen, Mittwoch, 13. Januar, mit mehr als 230 Ausstellern.

Neue Beratungspflicht bei neuer HOAI

Mit der seit 1. Januar 2021 geltenden neuen HOAI 2021 sind zusätzliche Informations- und Hinweispflichten für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche verbunden.

Umsatzmeldung Berufshaftpflichtversicherung

Willkommen in 2021! Das Team der pisa Versicherungsmakler GmbH ist seit heute wieder komplett für Sie da. Der unabhängige Fachversicherungsmakler hat zum Jahresbeginn einen Tipp zur Umsatzmeldung für die Berufshaftpflichtversicherung.

Laufendes Vergabeverfahren

Die Vergabestelle ist unter bestimmten Voraussetzungen berechtigt, ein laufendes Vergabeverfahren aufzuheben. Um die Bieter zu schützen und eine willkürliche Entscheidung zu vermeiden, ist die Aufhebung nur dann zulässig, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen.

Erlass zur neuen HOAI 2021

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat noch kurz vor Weihnachten Hinweise erlassen, wie die neue HOAI 2021 nach deren Inkrafttreten am 1. Januar 2021 von den Vergabestellen des Bundes anzuwenden ist.

Schadenersatz bei Kostensteigerung?

Beachtet ein Architekt, Beratender Ingenieur oder sonstiger Bauplaner die Kostenvorgaben des Auftraggebers nicht und weist nicht rechtzeitig auf Kostensteigerungen hin, begeht er eine Vertragspflichtverletzung. Wann hat der Auftraggeber Schadenersatzanspruch?

Haftung für erkennbar fehlerhafte Statik

Ein Architekt, Beratender Ingenieur oder anderer Bauplaner haftet für eine erkennbar fehlerhafte Statik -- so ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts München.

Haftungsfalle Schallschutz

Hat ein Architekt, Beratender Ingenieur oder sonstiger Bauplaner den Bauherren bzw. Investor nicht ordnungsgemäß über den Schallschutz beraten, dann liegt laut aktueller Rechtsprechung ein Planungsfehler vor. Wie sieht es dann mit der Haftung aus?

Umfrage zur Auftragslage von Bauplanern 2021

Architektur-, Ingenieur- und Bauplanungsbüros erwarten bedingt durch die Corona-Pandemie einen Auftragsrückgang für 2021. Das zeigen die Ergebnisse der Umfrage von Bundesingenieurkammer und Bundesarchitektenkammer unter 4.600 selbstständigen Kammermitgliedern.

Novelle der Bayerischen Bauordnung

Für alle Architekten, Beratenden Ingenieure und sonstige Bauplaner interessant, die in Bayern tätig sind: Die Novelle der Bayerischen Bauordnung sieht ein verkürztes Abstandsflächenrecht, genehmigungsfreie Dachgeschossausbauten und die Genehmigungsfiktion ein.

Aufgehobene Umsatzsteuersenkung

Die wegen der Corona-Pandemie beschlossene, seit 1. Juli geltende, zeitlich befristete Senkung des allgemeinen Umsatzsteuersatzes von 19 Prozent auf 16 Prozent endet am 31. Dezember. Was müssen Architekten, Beratende Ingenieure und andere Bauplaner beachten?

Steuern im Corona-Jahr 2020

Zum Ende des von der Corona-Pandemie geprägten Jahres 2020 bieten sich für selbstständige Architekten, Beratende Ingenieure oder sonstige Bauplaner noch wertvolle Möglichkeiten zum Steuersparen. Die pisa Versicherungsmakler GmbH gibt einige wertvolle Tipps.

Bauschadenbericht

Eine Langzeitstudie zu den Bauschäden mit Schwerpunkt Hochbau: Der vom Institut für Bauforschung e. V. im Auftrag der VHV­Versicherungen erarbeitete Bauschadenbericht 2019/2020 gibt einen umfangreichen Einblick in die aktuelle Bauplanungs- und Bauqualität.

Baulandmobilisierungsgesetz

Die Bundesregierung hat unlängst einen Entwurf des Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz) verabschiedet. Das neue Gesetz erleichtert den Kommunen die Bereitstellung von Bauland.

Neue HOAI

Seit heute ist es endgültig: Die neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) tritt zum Jahreswechsel in Kraft. Der Bundesrat hat heute als letzte Instanz der neuen HOAI zugestimmt.

Keine Absturzsicherung auf der Baustelle: Grobe Fahrlässigkeit?

Als Bauüberwacher können Architekten, Beratende Ingenieure oder andere Bauplaner nicht überall gleichzeitig sein. Droht die Haftung, wenn ein Unfall passiert? Entwarnung kommt vom Bundesgerichtshof.

GEG

Das neue GEG tritt am 1. November in Kraft. Was bedeutet dies für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche? Greift die Berufshaftpflichtversicherung im Falle einer unwissentlichen Verletzung der GEG-Vorgaben?

Unzulässige Rechtsberatung

Was für uns als Versicherungsmakler gilt, gilt gleichermaßen auch für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche: Sie dürfen keine allgemeine Rechtsberatung vornehmen. Dies bestätigte jetzt auch das OLG Koblenz.

Mainzer Erklärung

Die Präsidenten der Ingenieurkammern der Länder haben vor wenigen Tagen eine „Mainzer Erklärung“ unterzeichnet. Darin fordern sie u.a. eine Weiterentwicklung der HOAI sowie eine Gesetzgebung, die den Leistungswettbewerb der Planer in den Mittelpunkt stellt.

Befristete Umsatzsteuersenkung

Auch für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche gilt angesichts der Corona-Pandemie seit 1. Juli 2020 (befristet bis zum 31. Dezember 2020) für deren Leistungen der reduzierte Umsatzsteuersatz von 16 Prozent.

Bauüberwachungspflichten

Wer haftet, wenn bei der Bauüberwachung etwas schief geht? Und warum? Ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Celle liefert auch für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche relevante Antworten.

Warum eine Berufs­haft­pflicht­ver­sicherung für Ingenieure so wichtig ist

Ingenieure bringen mit ihrem umfangreichen Tätigkeitsfeld eine hohe Verantwortung mit sich. Kleinste Fehler bringen Ingenieure ohne eine Absicherung schnell in Existenznot. Für Sicherheit sorgt hier eine Berufs­haft­pflicht­ver­sicherung.

HOAI-Urteil: EuGH kippt Mindest- und Höchstsätze

Im Vertragsverletzungsverfahren zur HOAI hat der Europäische Gerichtshof am 4. Juli das Urteil verkündet: die Mindest- und Höchstsätze sind nicht mit dem EU-Recht vereinbar und damit europarechtswidrig. Was bedeutet das für Sie und Ihren Versicherungsschutz?

Diese 5 Versicherungen sind für Architekten besonders wichtig

Architekten tragen eine große Verantwortung und sind daher besonders risikobehaftet, wenn es um Schäden oder anderweitige Komplikationen geht. Erfahren Sie, welche fünf Versicherungen für Architekten aus unserer Sicht besonders wichtig sind.

Haftung auch ohne Vertrag für Architekten & Ingenieure

Immer wieder stellt man uns die Frage, ob auch für Leistungen gehaftet wird, für die keine Honorare in Rechnung gestellt werden. Damit einher geht die Frage nach dem Versicherungsschutz.

Warum eine Berufshaftpflichtversicherung für Architekten so wichtig ist

Die Berufshaftpflichtversicherung ist für Architekten besonders wichtig. Erfahren Sie, welche Schäden eine solche Versicherung abdeckt und wie Sie eine möglichst passende Berufshaftpflichtversicherung finden.