Artikel

BAU ONLINE 2021

Die Weltleitmesse für Architektur, Baumaterialien und Bausysteme, die „BAU“ in München, findet bedingt durch die Corona-Pandemie heuer ausschließlich digital statt. Die dreitägige „BAU ONLINE“ startet morgen, Mittwoch, 13. Januar, mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern, die über 1.300 Live-Präsentationen und 3.500 1:1-Gespräche anbieten.

Die „BAU ONLINE“ ist gerade in Zeiten der Corona-Pandemie eine zentrale Fachmesse für Architekten, Beratende Ingenieure und alle anderen Berufsgruppen der Bauplanungsbranche. Denn die Digitalisierung von Bauplanung und Bauausführung (von BIM bis zum 3-D-Drucker-Haus) ist eines der zentralen Themen auf der Münchner Fachmesse, die zunächst als Hybrid-Messe geplant, inzwischen aber zu 100 Prozent digital über die Bühne geht. Nachhaltigkeit ist ein weiteres Thema, das Bauplaner wie Bauausführende gleichermaßen betrifft.

Gleich drei verschiedene Veranstaltungsplattformen stehen zur Verfügung: Im „Forum Zukunft des Bauens“ in Kooperation mit „Bauwelt“, „Deutsche Bauzeitschrift“ (offizielles Organ des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB)) und „BundesBauBlatt“ präsentieren Architekten die Zukunft des Bauens 4.0 (digital) nach überstandener Corona-Pandemie, in Zeiten des Klimawandels und in Zukunft. Im „STUDIO Bund - Live aus Berlin“ stellt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) aktuelle Ergebnisse aus der Bauforschung und konkrete Beispiele aus der Praxis vor. Vertreter aus Architektur, Wissenschaft, Verwaltung und Politik reflektieren in interaktiven Formaten deren Relevanz für das Bauwesen und erörtern mögliche Neuausrichtungen der Baubranche, um den gesellschaftlichen und technologischen Anforderungen der zukünftigen Generationen gerecht zu werden. Themenschwerpunkte u.a.: „Digital planen“, „Von der Kreislaufwirtschaft zur Circular Economy“, „Simplexität - resilientes Bauen“. „BAU TV Talk“ – das interaktive TV-Programm zur „BAU ONLINE“ informiert zu weiteren Themen der Bauplanungs- und Baubranche. Moderator Dr. Thomas Welter vom Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) begrüßt täglich von 16 bis 18 Uhr zu einer neuen Ausgabe von BAU TV. Am interaktiven Programm beteiligen sich über 20 Partner und Verbände – darunter auch die Bayerische Architektenkammer, die Bayerische Ingenieurekammer-Bau, DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V., usw. In Beiträgen von jeweils fünf Minuten zeigen Experten kurz und simpel verschiedene Case-Studies, Best-Practice-Beispiele oder gewähren Einblicke in ihre tägliche Arbeit.

Zu den Highlights im Konferenzprogramm mit 31 Foren zählen:

·      „Die Baubranche nach Corona: Verändert Corona das Bauen von Morgen? Umdenken oder einfach ,weiter so‘ – zehn Perspektiven aus der Generalplanung. Gesundheitsbauten neu denken.“ (Forum Zukunft des Bauens, 13. Januar, 11.00-12.15 Uhr)

·      „Ressourcen und Recycling: Cradle to Cradle-Engineering im Gebäude. Rethinking Architecture – zirkuläre Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das Recylinghaus.“ (Forum Zukunft des Bauens, 14. Januar, 12.30-14.15 Uhr)

·      „Facing the Future: Technologien, die in den nächsten drei bis fünf Jahren Realität werden, u.a. zu kontrollierter Komplexität, Energiemanagement, Bauen mit Holz und mit Papier“ (Forum Zukunft des Bauens, 15. Januar, 13.00-15.50 Uhr)

·      „Die Krise als Chance für den Wandel!: Einblicke in Klimaneutralität, Digitale Transformation, Kreislaufwirtschaft, Arbeiten 4.0.“ (BAU TV, 13. Januar, 10.00–10.45 Uhr)

·      „Die Digitalisierung des Bauwesens – Lösungen für die Zukunftsfähigkeit der Branche: Wie werden wir in Zukunft Planen und Bauen? Wie verändern Digitalisierung und Technologiewandel die Arbeitsweisen?“(BAU TV, 14. Januar, 11.00-13.00 Uhr)

·      „Digital Village: Acht Start-ups im Wettbewerb mit Online-Voting: Concular, Cosuno, INZEPT3D, Planstack, Spacific, urbanistic, Visoplan, VOXELGRID“ (BAU TV, 15. Januar, 14.45-15.45 Uhr)

·      „Innovationspotenziale im Bausektor durch Sensorik, Robotik und KI: Politische Rahmenbedingungen für die digitale Transformation, Robotik in der Vorfertigung und auf der Baustelle, Digitales Bauen, Künstliche Intelligenz“ (STUDIO BUND – Live aus Berlin, 13. Januar, 12.00-13.00 Uhr)

·      „Kollaboration – Integrative Projektabwicklung im Bauwesen: Die Kraft des Miteinanders bei Großprojekten, Mehrparteienvertragsmodell im Bundesbau, Rolle der Versicherungen, Teambuilding“ (STUDIO BUND – Live aus Berlin, 13. Januar, 17.00-18.00 Uhr)

·      „Bauen zu Zeiten des Klimawandels – Experiment und Effizienz: Globale Naturgefahren und Handlungsfelder. Wie fit ist Deutschland für den Klimawandel? Planungspraxis Gründach sowie Hochwasser und Starkregen“ (STUDIO BUND – Live aus Berlin, 14. Januar, 17.00–18.00 Uhr)

Weitere Infos und kostenlose (!) Anmeldung zur „BAU ONLINE“unter https://www.bau-muenchen.com/de/

Auch die pisa Versicherungsmakler GmbH als inhabergeführter, unabhängiger Fachversicherungsmakler für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche wird bei der „BAU ONLINE“ in einige Fachvorträge hineinschnuppern und einen digitalen Rundgang über die Fachmesse machen. Nicht nur für die Bauplanung interessant, sondern gleichermaßen auch für bauausführende Unternehmen, Investoren, Immobilienmakler, Bauherren relevant ist die Rundum-Absicherung von Großbauprojekten inklusive sämtlicher Projektbeteiligten gegen mögliche Risiken in Form einer projektbezogenen Baukombi-Versicherung. Es handelt sich hierbei um eine projektbezogene kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung. Sie beinhaltet zum einen im Rahmen der Bauleistungsversicherung die für Bauherren und Investoren wichtige finanzielle Absicherung der Baustelle und des Bauprojekts gegen unerwartete Beschädigung, zum anderen die Berufshaftpflichtversicherung für alle Bauplaner (sowie Sub- bzw. Subsubplaner) und die Betriebshaftpflichtversicherung für alle Bauunternehmen (sowie Sub- und Subsubunternehmen). Die Bauherrenhaftpflichtversicherung, die Umwelthaftpflicht- und Umweltschadenversicherung sind ebenfalls inbegriffen. Abgeschlossen wird die Baukombi-Versicherung von den Bauherren bzw. Investoren. Der Versicherungsbeitrag kann anteilig auf alle Projektbeteiligten umgelegt werden. Die projektbezogene Baukombi-Versicherung bietet mehrere Vorteile: Die für ein Großbauprojekt notwenigen Deckungssummen sind versichert, im Falle eines Schadens fällt die lästige, oft langwierige Suche nach dem Verursacher und damit die Gefahr von Regress-Forderungen weg, und es drohen keine Prämienerhöhungen. Bei Interesse können Sie gerne mit Daniel Jerlich, bei der pisa Versicherungsmakler GmbH der Experte für die projektbezogene Baukombi-Versicherung, digital einen persönlichen Beratungstermin bzw. einen Termin für eine Video-Telefon-Beratung ausmachen unter https://app.flexperto.com/berater/daniel-jerlich

 

Wie können wir Sie beraten?
Hotline
Online-Beratung
Kontaktanfrage
Hotline
Wir freuen uns auf Ihren Anfruf
+49 (0) 8192 27699 00
+49 (0) 8192 27699 00
für Sie erreichbar
Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-15 Uhr
Online-Beratung
Buchen Sie online einen für Sie passenden Termin
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Ich habe die Daten­schutz­erklärung zur Kenntnis genom­men.
Vielen Dank! Ihre Kontaktanfrage wurde von uns empfangen!
Oh nein! Irgendwas ist schiefgelaufen. Probieren Sie es bitte noch einmal!
Kontakt
Weitere Artikel