Artikel

Deutscher Ingenieurtag 2021 des VDI im Zeichen des Klimaziels

24
.
03
.
2021

Rund 140.000 Ingenieurinnen und Ingenieure sind Mitglied im größten technisch-wissenschaftlichen Verein Europas, dem Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) – darunter auch die Beratenden Ingenieure (Bauingenieure) sowie sonstige Bauplaner (sogar vereinzelt Architekten). Der VDI hat sich neuerdings dem Klimaschutz verschrieben und ein „Interdisziplinäres Gremium Klimaschutz und Energiewende" ins Leben gerufen. Auch der 30. Deutsche Ingenieurtag am 20. Mai (ab 14 Uhr) steht unter dem Motto „1,5° – Gemeinsam für das Klimaziel“.

Interdisziplinäres Gremium Klimaschutz und Energiewende (IGKE)

Energiewende, Mobilitätswende, Wärmewende, Ressourcen- und Energieeffizienz: Dies alles sind nach Ansicht des VDI notwendige Schritte für einen erfolgreichen Klimaschutz. „Das im Pariser Übereinkommen vereinbarte Ziel, die durchschnittliche globale Temperaturerhöhung gegenüber der vorindustriellen Zeit auf 1,5 °C zu begrenzen, erfordert Mut, Konsequenz und weitere Innovationen in vielen technischen Bereichen. Ingenieurinnen und Ingenieure erarbeiten Tag für Tag Lösungen zur globalen Reduktion von Treibhausgasemissionen", so der VDI. In einer Pressemitteilung heißt es: „Der VDI unterstützt diese Bemühungen jetzt verstärkt mit seinem neuen Interdisziplinären Gremium Klimaschutz und Energiewende (IGKE). Zum Vorsitzenden des IGKE wurde Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke gewählt, zuvor langjähriger Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (GEU). ,Mit dem IGKE fungieren wir als Think-Tank für die Erreichung des wesentlichen Ziels, Klimaschutz und die dazu beitragenden Sektoren zusammen zu denken', erläutert Bradke. ,Alle Sektoren – von der Energieerzeugung über die Industrie bis hin zur Mobilität – hängen zusammen und müssen mit ihren gegenseitigen Wechselwirkungen betrachtet werden. Nur so kann Klimaschutz langfristig, konsequent und bezahlbar umgesetzt werden.' Mit diesem strategischen Fokus bearbeitet das IGKE fach- und branchenübergreifende Fragen zu Klimaschutz und Energiewende. Für die im September anstehenden Bundestagswahlen wird das IGKE die Wahlprogramme der großen Parteien und deren Beiträge zum Erreichen des 1,5°-Ziels prüfen und öffentlich kommentieren. ,Als unabhängiger, technologieoffener Verein liefern wir transparente Einblicke in alle Lösungspfade mit ihren Vor- und Nachteilen', so Bradke. ,Dem VDI ist es daher möglich, verschiedene Pfade ausgewogen darzustellen und Empfehlungen zu geben, die nicht von partikulären Interessen bestimmt werden. Nur so schaffen wir es, ökologisch und ökonomisch sinnvoll Gefahren wie Dürren, Unwetter und Meeresspiegelanstieg einzudämmen, die Millionen Menschen weltweit drohen. Insofern liegt uns das 1,5-Grad-Ziel sehr am Herzen.' Im Rahmen der fachübergreifenden VDI-Initiative ,1,5 Grad –  INNOVATIONEN.ENERGIE.KLIMA. – Gemeinsam für das Klimaziel' leisten Fachleute aus allen VDI-Fachgesellschaften bereits zahlreiche Beiträge: Ob Fragen des Klimaschutzes, der Industrie, der Bereitstellung von Strom und Wärme oder der Mobilität – zu allen Themenschwerpunkten liefern VDI-Expert*innen aus Bereichen wie Solarenergie, Windkraft, Elektromobilität und Wärmewende fundierte Empfehlungen."

Zu Gast auf dem Deutschen Ingenieurtag: Annalena Baerbock, MdB, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

Auch der Deutsche Ingenieurtag am 20. Mai 2021 steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes und der Energiewende. Expert*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren dort die große Frage, wie sich das 1,5-Grad-Ziel gemeinsam realisieren lässt.

14:00 – 14:15 Uhr: Eröffnung des Deutschen Ingenieurtages 2021

Begrüßung durch Dipl. Wirtsch.-Ing. Ralph Appel, Direktor des VDI e.V.
Grußwort der Bundesumweltministerin Svenja Schulze

14:15 – 15:00 Uhr: Gespräch über die Herausforderungen, die sich aus dem 1,5°-Klimaziel ergeben

VDI-Präsident Dr.-Ing. Volker Kefer
Annalena Baerbock MdB, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen 

15:00 – 15:45 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema „1,5° - Gemeinsam für das Klimaziel“.

Donya-Florence Amer, CEO Bosch Climate Solutions GmbH
Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke, Vorsitzender des Interdisziplinären Gremiums Klimaschutz und Energiewende im VDI
Prof. Dr. Maja Göpel, Wissenschaftliche Direktorin am THE NEW INSTITUTE und Mitinitiatorin der Initiative „Scientists for Future“ 
Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender EnBW Energie Baden-Württemberg AG 
Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender Covestro AG 

15:45 – 16:00 Uhr: Eine ganz andere Perspektive auf den Klimawandel
16:00 – 16:15 Uhr: Pause
16:15 – 17:45 Uhr: Breakout Sessions

24 Formate zu verschiedenen Themen

17:45 – 18:30 Uhr: Ehrungen des VDI
18:30 – 19:30 Uhr: Entspanntes virtuelles Networking in Experience Cafés

Das vollständige Programm unter https://info.vdi.de/go/0/4DRTJFN0-4DOOHTSI-4CLBW3Q3-14JWEMU.html

Die pisa Versicherungsmakler GmbH als inhabergeführter, unabhängiger Fachversicherungsmakler für Architekten, Beratende Ingenieure und andere Berufsgruppen der Bauplanungsbranche wird beim Deutschen Ingenieurtag online dabei sein – und ist der kompetente Ansprechpartner, wenn es um die (berufliche) Risikoabsicherung von Akteuren der Bauplanungsbranche geht.

Wie können wir Sie beraten?
Hotline
Online-Beratung
Kontaktanfrage
Hotline
Wir freuen uns auf Ihren Anfruf
+49 (0) 8192 27699 00
+49 (0) 8192 27699 00
für Sie erreichbar
Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-15 Uhr
Online-Beratung
Buchen Sie online einen für Sie passenden Termin
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Ich habe die Daten­schutz­erklärung zur Kenntnis genom­men.
Vielen Dank! Ihre Kontaktanfrage wurde von uns empfangen!
Oh nein! Irgendwas ist schiefgelaufen. Probieren Sie es bitte noch einmal!
Kontakt
Weitere Artikel