+49 (0) 8192 27699 00
Artikel

Cyberschutz für Unternehmen: Schadenfälle aus der Praxis

Eine Betriebsunterbrechung ist für jedes Unternehmen der Super-GAU. Mittlerweile ist ein Cyber- oder Hackerangriff eine der größten Gefahren. Die nachfolgenden Beispiele verdeutlichen das Risiko für alle Berufsbranchen.

Mann vor Computer mit Maske & Sonnenbrille
Cybercrime kann jeden treffen – schützen Sie sich davor mit einer Cyber Risk Versicherung

Datendiebstahl im Online-Shop

Ein Internet-Shop-Betreiber wurde durch eine Kreditkartenfirma auf Unregelmäßigkeiten und Datendiebstähle auf seiner Website hingewiesen. Mit dem Verdacht wurde unverzüglich ein Forensik-Dienstleister beauftragt, die Schadenursache zu recherchieren und die Systeme zu bereinigen. Gleichzeitig wurde der Shop geschlossen, ein Betriebsausfall war also die Folge. Die nächste Maßnahme war, ein Krisenmanagement mit Anwälten für IT- und Datenschutzrechte sowie PR-Spezialisten zur Minimierung des Imageschadens aufzustellen. Die betroffenen Kunden wurden über den Datendiebstahl informiert und haben neue Kreditkarten erhalten.

Trojaner im IT-System

In einer Baufirma war an einem Morgen beim Hochfahren des Betriebssystems klar, dass etwas nicht stimmt: Die Verknüpfung der PCs mit dem Server war nicht möglich. Der IT-Berater stellte schnell fest, dass ein Verschlüsselungstrojaner Ursache für die Probleme war, und nahm sofort das System vom Netz. Die gesamte EDV-Anlage wurde neu konfiguriert und die letzten Backups installiert. Alle Profile und Zugänge mussten neu eingerichtet werden. Die Kosten – Arbeitsleistung des IT-Beraters inklusive Nacht- und Wochenendzuschlägen über einen Zeitraum von drei Wochen – beliefen sich auf 100.000 Euro.

Hackerangriff der Telefonanlage

Die IP-Telefonanlage einer Volkshochschule wurde an einem Freitagabend nach Schulschluss gehackt. An dem Wochenende wurde über die ungeschützte Telefonanlage massenhaft in die Welt telefoniert. Die angefallenen Kosten wurden von dem Telefonanbieter in Rechnung gestellt. Die gute Nachricht: Datenmanipulation und Telefonmehrkosten sind mitversicherbar.

Fazit

Eine gute Cyberschutzversicherung schützt Sie vor Eigen- und Drittschäden und übernimmt auch die Kosten für Serviceleistungen externer Dienstleister. Mehr Informationen finden Sie auch auf unserer Unterseite zur Cyber Risk Versicherung inkl. weiterer Praxisbeispiele.

Über den Autor
Katrin Hugl
Prokuristin

Prokuristin, Leiterin des Backoffice und Key-Account-Managerin im Hause pisa. Nach Ihrer Ausbildung zur Versicherungs­kauf­frau folgte die Weiter­bildung zur Versicherungs­fach­wirtin. Seit 15 Jahren betreut sie Architektur- und Ingenieur­büros mit über­wiegendem Aus­lands­bezug und kann somit auf einen weiten Erfahrungs­schatz zugreifen.